Aktuelles

IF und MR

IF und MR

Der neue Journalindex 2018 ist aufgeschaltet

Neue Studienreglemente

Neue Studienreglemente

Die ab HS2015 geltenden Studienregelmente und -pläne der Bachelor- und Masterstudiengänge Human- und Zahnmedizin finden Sie hier

Alterungsprozesse im Tiermodell rückgängig gemacht

Alterungsprozesse im Tiermodell rückgängig gemacht

Erhöhte Gebrechlichkeit und Immunschwäche gehören zu den Hauptmerkmalen des Alterns. Forschenden der Universität Bern und vom Inselspital, Universitätsspital Bern ist es nun im Tiermodell gelungen, diese zwei altersbedingten Beeinträchtigungen mit einer neuartigen Zelltherapie zu entschleunigen und teilweise rückgängig zu machen.

Ausserordentliche Professorin für Grundversorgung Pharmazie

Ausserordentliche Professorin für Grundversorgung Pharmazie

Per 1. Juni 2020 hat die Universitätsleitung Alice Panchaud auf die neu geschaffene Stelle als ausserordentliche Professorin für Grundversorgung Pharmazie gewählt. Alice Panchaud wurde zudem Mitglied des Management Board des BIHAM.

Ausserordentlicher Professor für Grundversorgung Medizin

Ausserordentlicher Professor für Grundversorgung Medizin

Die Universitätsleitung hat Sven Streit per 1. Mai auf die neu geschaffene Stelle als ausserordentlicher Professor für Grundversorgung Medizin gewählt. Sven Streit wurde zudem Mitglied des Management Board des BIHAM.

Glukosemonitoring bei bauchchirurgischen Eingriffen

Glukosemonitoring bei bauchchirurgischen Eingriffen

Perioperatives kontinuierliches Glukosemonitoring bei bauchchirurgischen Eingriffen. Die Blutzucker-Einstellung während chirurgischen Eingriffen stellt eine grosse Herausforderung im klinischen Alltag dar.

Wie Präzisionsmedizin bei einer seltenen Hormonerkrankung hilft

Wie Präzisionsmedizin bei einer seltenen Hormonerkrankung hilft

Dank «Next Generation Sequencing» können Milliarden von Genen gleichzeitig untersucht werden. Forschende der Universität Bern und vom Inselspital, Universitätsspital Bern konnten nun dank dieser zukunftsweisenden Methode eine Genmutation identifizieren, die zu einer seltenen Hormonerkrankung führt. Dies ist ein Beispiel dafür, wie dank Präzisionsmedizin künftig massgeschneiderte Therapien entwickelt und Nebenwirkungen vermieden werden können.

Tierversuche sollen verlässlichere Resultate bei geringerer Tierzahl erzielen

Tierversuche sollen verlässlichere Resultate bei geringerer Tierzahl erzielen

Internationale Expertinnen und Experten haben auf Einladung der Universität Bern neue Empfehlungen zur Planung von Tierversuchen ausgearbeitet. Sie fordern einen Paradigmenwechsel, um die Reproduzierbarkeit von Versuchsergebnissen zu verbessern und gleichzeitig die Zahl der Versuchstiere zu vermindern.

Neuer Professor in der Kinderheilkunde

Neuer Professor in der Kinderheilkunde

Die Medizinische Fakultät heisst Herrn Matthias Kopp willkommen. Prof. Kopp wurde durch die Universitätsleitung zum ordentlichen Professor für Kinderheilkunde und Nachfolger von auf den 1. Juni 2020 als Nachfolger von Prof. Ch. Aebi ernannt.

Neue Stiftungsprofessur für Klinische Pharmazie

Neue Stiftungsprofessur für Klinische Pharmazie

Die Universität Bern kann dank Unterstützung des Schweizerischen Apothekerverbands pharmaSuisse eine Stiftungsprofessur für Klinische Pharmazie errichten. Diese soll dazu beitragen, die Sicherheit der Arzneimitteltherapie bei Patientinnen und Patienten zu verbessern. Angesiedelt wird sie in der Abteilung Klinische Pharmakologie der Universitätsklinik für Allgemeine Innere Medizin am Inselspital, Universitätsspital Bern.

Zahnmedizinische Kliniken der Universität Bern zum dritten Mal in den Top Ten der Welt

Zahnmedizinische Kliniken der Universität Bern zum dritten Mal in den Top Ten der Welt

Die Zahnmedizinischen Kliniken der Universität Bern sind Weltspitze: Das globale QS World University Ranking führt die Berner Zahnmedizin zum dritten Mal in Folge unter den Top Ten ihres Fachgebiets weltweit. Dort sind die Zahnmedizinischen Kliniken aktuell die einzige Schweizer Institution unter den ersten zehn.

Absage der Diplomfeier der Medizinischen Fakultät vom 14. März 2020 wegen Corona Virus

Absage der Diplomfeier der Medizinischen Fakultät vom 14. März 2020 wegen Corona Virus

Der Bundesrat hat verfügt, dass Veranstaltungen ab 1’000 Personen per sofort abgesagt werden müssen und bis mindestens 15. März 2020 verboten sind. Durch diese Massnahme soll die Verbreitung des Coronavirus in der Schweiz eingedämmt werden. Davon ist auch die Diplomfeier der Medizinischen Fakultät betroffen, deshalb müssen wir den Anlass leider definitiv absagen. Die Absolventinnen und Absolventen werden die Diplome per Post erhalten.

Algorithmen helfen, «Krebs-Gene» zu identifizieren

Algorithmen helfen, «Krebs-Gene» zu identifizieren

Gemäss Schätzungen wird sich die Zahl der Krebserkrankungen bis 2040 weltweit verdoppeln. Umso bedeutender wird die Suche nach Genen, die Krebs verursachen. Ein Team von Berner Forschenden hat nun Algorithmen entwickelt, welche die Jagd nach «Krebs-Genen» im bisher wenig erforschten Teil unseres Erbguts massiv vereinfachen.

Darmbakterien steuern die Darmbewegung

Darmbakterien steuern die Darmbewegung

Darmbakterien unterstützen eine gesunde Verdauung, indem sie den Nervenzellen im Darm helfen, die Kontraktion und Entspannung der Muskelwand des Dickdarms zu regulieren. Dies haben Forschende des Crick-Instituts in London, der Universität Bern und des Inselspitals, Universitätsspital Bern entdeckt.

Coronavirus: Berner Forscher berechnen die Ausbreitung

Coronavirus: Berner Forscher berechnen die Ausbreitung

Epidemiologen der Universität Bern benutzten Computer-Simulationen, um die Ausbreitung des in China neu aufgetretenen Coronavirus zu beschreiben. Sie haben herausgefunden, dass eine mit dem Virus infizierte Person im Schnitt zwei weitere Personen infiziert. Das bedeutet, dass es ohne starke Kontrollmassnahmen zu einer weltweiten Pandemie kommen kann.

CSL Behring & sitem School Seminar

CSL Behring & sitem School Seminar

Mathias M. Hauri-Hohl, MD PhD, "Hematopoietic Stem Cell Transplantation for Non-Malignant Diseases- Challenges on the Way towards Personalized Treatment" Thursday, 06.02.2020 12:30 -13:30 Uhr , sitem-insel AG, lecture hall E0.211, Freiburgstrasse 3, Bern, free admission

Professur für Translationale Kardiologie Katja Odening

Professur für Translationale Kardiologie Katja Odening

Wir heissen Frau Katja Odening an der Medizinischen Fakultät willkommen. Sie wurde von der Universitätsleitung auf den 1. Januar 2020 für die neu geschaffene ausserordentliche Professur für Translationale Kardiologie gewählt. Sie hat zudem an der Universitätsklinik für Kardiologie die Funktion einer Leitenden Ärztin.

Tumorzentrum am Inselspital erhält erneut Zertifizierung

Tumorzentrum am Inselspital erhält erneut Zertifizierung

Berner Spitzenmedizin gegen Tumoren: Krebskranke Menschen verdienen eine qualitativ hochwertige Behandlung. Das Tumorzentrum Bern, auch University Cancer Center Inselspital (UCI) genannt, lässt sich jedes Jahr von unabhängiger Stelle prüfen und wurde von der Deutschen Krebsgesellschaft erneut für seine Qualität zertifiziert.

MassChallenge Switzerland in Bern 30. Januar 2020

MassChallenge Switzerland in Bern 30. Januar 2020

In seiner Reihe learn@lunch stellt sitem-insel MassChallenge Switzerland vor. MassChallenge Switzerland aus Renens wurde vor 4 Jahren gegründet. Es ist ein Accelerator für alle Mitarbeitende von Start-ups oder die, die es werden wollen. Erstmalig präsentiert CEO Matt Lashmar in Bern die Eigenheiten ihres spannenden Programms. Ein Alumnus wird seine Erfahrung mit dem Publikum teilen

Weniger Risiko für Blutgerinnsel bei künstlichen Herzklappen

Weniger Risiko für Blutgerinnsel bei künstlichen Herzklappen

Menschen mit mechanischen Herzklappen müssen täglich Blutverdünner einnehmen, da sie ein erhöhtes Risiko für Blutgerinnsel und Hirnschlag haben. Nun haben Forschende des ARTORG Center der Universität Bern entdeckt, wie in den Klappen turbulente Blutströmung entsteht, die letztlich zu Gerinnseln führen kann. Eine Design-Optimierung könnte dieses Risiko stark vermindern und den Betroffenen ein Leben ohne Medikamente ermöglichen. Foto © M. Kugemann für ARTORG Center, Universität Bern