Aktuelles

IF und MR

IF und MR

Der neue Journalindex 2019 ist aufgeschaltet

Neue Studienreglemente

Neue Studienreglemente

Die ab HS2015 geltenden Studienregelmente und -pläne der Bachelor- und Masterstudiengänge Human- und Zahnmedizin finden Sie hier

Ausserordentliche Professorin für die Leitung Forschung am UDEM

Ausserordentliche Professorin für die Leitung Forschung am UDEM

Die Universitätsleitung hat per 1. August 2021 Frau Prof. Lia Bally zur ausserordentlichen Professorin an der Universitätsklinik für Diabetologie, Endokrinologie, Ernährungsmedizin & Metabolismus (UDEM) ernannt. Sie übernimmt mit dieser Ernennung die Leitung Forschung am UDEM. Die Medizinische Fakultät gratuliert ihr zu dieser Beförderung und wünscht ihr einen guten Einstieg in diese neue anspruchsvolle Aufgabe.

Wie Mikro-Schaltkreise im Gehirn die Angst regulieren

Wie Mikro-Schaltkreise im Gehirn die Angst regulieren

Forschende der Universität Bern und des Friedrich-Miescher-Instituts in Basel haben entdeckt, dass die Aktivität bestimmter Nervenzellen in der Amygdala, einer zentralen Hirnregion, eine wichtige Rolle spielen für die Regulation von Furchtreaktionen. Fehlfunktionen dieses Hirnmechanismus können unter anderem zu Angststörungen führen.

«In vitro»-Zoo hilft, SARS-CoV-2 zu verstehen

«In vitro»-Zoo hilft, SARS-CoV-2 zu verstehen

Forschende des Instituts für Infektionskrankheiten (IFIK) der Universität Bern und des Instituts für Virologie und Immunologie (IVI) konnten dank innovativer Zellkulturmodelle bestimmen, welche Tiere für eine SARS-CoV-2-Infektion empfänglich sind. Das Team fand heraus, dass die Atemwegszellen von Affen und Katzen besonders leicht von SARS-CoV-2 infiziert werden. Dies legt nahe, bei diesen Tieren und nahen Verwandten eine SARS-CoV-2-Überwachung einzuführen.

CAIM-Forschungsprojektfonds

CAIM-Forschungsprojektfonds

Der erste Fördercall des CAIM-Forschungsprojektfonds startet am 1. Juli 2021 (Bewerbungsschluss: 15. September 2021).

BCPM Project Call for Young Investigators

BCPM Project Call for Young Investigators

Die Ausschreibung für Nachwuchsforscherprojekte startet am 5. Juli 2021 (Bewerbungsschluss: 27. August 2021).

CAIM launches Research Project Fund

CAIM launches Research Project Fund

Innovative project ideas that demonstrate a clear patient benefit and high potential for disrupting current medical approaches can now be submitted to the CAIM Research Project Fund. The first funding call opens 1 July 2021. Submission deadline is 15 September. Call details and application documents can be found here CAIM Research Project Fund.

Neue Assistenzprofessorin

Neue Assistenzprofessorin

Die Medizinische Fakultät begrüsst Frau Prof. Dr. Annika Frahsa, die von der Universitätsleitung Bern als Assistenzprofessorin mit Tenure Track für Community Health and Care Systems per 1. Mai 2021 gewählt wurde. Wir wünschen ihr einen guten Start in diese neue Aufgabe.

Präklinische Krebsforschung: Elektrospray erfolgreich getestet

Präklinische Krebsforschung: Elektrospray erfolgreich getestet

Einem Forschungsteam des Inselspitals, Universitätsspital Bern, der Universität Bern und der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW ist eine erfolgreiche, lokale Anwendung von Krebsmedikamenten direkt auf den Tumoren gelungen. Mit einem gemeinsam entwickelten, speziellen Elektrospray-Gerät konnte eine massive Verkleinerung von aggressiven Lungenkrebstumoren im vorklinischen Labor erreicht werden.

Welt-Labortag 2021: Gespräch mit Prof. Georgia Konstantinidou

Welt-Labortag 2021: Gespräch mit Prof. Georgia Konstantinidou

Aus Anlass des Welt-Labortages 2021 geben das Inselspital, Universitätsspital Bern und die Universität Bern einen Einblick in ein Forschungslabor. Professorin Dr. Georgia Konstantinidou führt durch ihre Arbeit und die aktuellen Resultate und ermuntert Nachwuchsforschende zur Karriere im Forschungslabor.

Langeweile und Selbstkontrolle in der Pandemie

Langeweile und Selbstkontrolle in der Pandemie

Forschende der Universitäten Bern und Konstanz sowie der FernUni Schweiz zeigen, dass grosse Langweile und geringe Selbstkontrolle mit mehr Schwierigkeiten von Schülerinnen und Schülern im Homeschooling während der COVID-19-Pandemie zusammenhängen. Diese Ergebnisse decken sich mit weiteren Befunden und theoretischen Arbeiten des Forschungsteams, die zeigen, dass grosse Langeweile und geringe Selbstkontrolle eine geringere Einhaltung der pandemiebedingten Verhaltensrichtlinien vorhersagen.

Eröffnung des Zentrums für Künstliche Intelligenz in der Medizin (CAIM)

Eröffnung des Zentrums für Künstliche Intelligenz in der Medizin (CAIM)

Das «Center for Artificial Intelligence in Medicine» (CAIM) vereint medizinische Spitzenforschung, Ingenieurswesen und Digitalisierung am Medizinalstandort Bern. Es wird mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) neue Technologien entwickeln, um eine massgeschneiderte und effiziente Patientenversorgung zu ermöglichen. Das CAIM wird am Freitag, 19. März 2021 an einem digitalen Anlass mit Podiumsdiskussion, einem Vortrag von Gregory D. Hager, KI-Experte im Medizinalbereich der Johns Hopkins University (USA), und einem Symposium eröffnet.

Mit individuellen Krebsmodellen den therapeutischen Erfolg vorhersagen

Mit individuellen Krebsmodellen den therapeutischen Erfolg vorhersagen

Aus von Prostata-Tumoren entnommenen Biopsien haben Forschende der Universität Bern und des Inselspitals, Universitätsspital Bern sogenannte Organoide gezüchtet. An diesen kleinen Zellhaufen lässt sich die Wirksamkeit verschiedener Medikamente testen. So kann vor Therapiebeginn ermittelt werden, von welcher Behandlung die Betroffenen am ehesten profitieren.

Verwachsungen im Bauch bekämpfen

Verwachsungen im Bauch bekämpfen

Verwachsungen im Bauchraum, die etwa nach Operationen entstehen, haben oft schwerwiegende Folgen. Nun haben Forschende der Universität Bern und des Inselspitals, Universitätsspital Bern, in Zusammenarbeit mit kanadischen Forschenden entdeckt, wie sich solche Verwachsungen bilden. Die Erkenntnisse können dazu beitragen, ein Medikament zu entwickeln, um künftig Verwachsungen verhindern zu können. Die Studie wurde vom Fachmagazin «Science» als Titelgeschichte veröffentlicht.

Virus-Varianten in der Pandemie schneller aufspüren

Virus-Varianten in der Pandemie schneller aufspüren

Forschende weltweit fordern eine bessere Integration von Virusgenetik, Bioinformatik und Gesundheitswesen, um Pandemien besser zu bekämpfen zu können. Zu den Vorteilen aus Schweizer Sicht äussern sich in der Fachzeitschrift Nature Emma Hodcroft der Universität Bern und vom SIB Swiss Institute of Bioinformatics, und Christophe Dessimoz von der Universität Lausanne und vom SIB.

Erste Covid-19-Welle bedeutete mehr Stress für Pflegepersonal

Erste Covid-19-Welle bedeutete mehr Stress für Pflegepersonal

Das Pflegepersonal in Schweizer Spitälern erlebte während der ersten Covid-19-Welle deutlich mehr Stress und eine höhere Arbeitsbelastung als im Jahr 2019. Zudem sank die Zufriedenheit mit der Bezahlung stark, während die Arbeitszufriedenheit leicht anstieg. Das zeigt eine Umfrage des Instituts für Unternehmensrechnung und Controlling der Universität Bern zur Arbeitssituation bei mehr als 4'100 Pflegefachkräften in 19 Spitälern.

Brainweek Bern 2021

Brainweek Bern 2021

Gender & Brain Online-Vorträge, Podiumsdiskussionen, Spielfilm 15. – 18. März 2021 www.brainweekbern.ch

Prof. Dr. Jürgen Burger wird zum Einzelmitglied der SATW ernannt

Prof. Dr. Jürgen Burger wird zum Einzelmitglied der SATW ernannt

Prof. Dr. Jürgen Burger wird zum Einzelmitglied der SATW ernannt aufgrund seiner hervorragenden Leistungen in der Medizintechnik, insbesondere in der Geräteentwicklung, sowie seines Engagements für die Ausbildung und die Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse in volkswirtschaftlich wertvolle Beiträge.»

Stiftung Sozialkasse

Stiftung Sozialkasse

Im Zusammenhang mit der aktuellen Corona-Situation hat die Stiftung Sozialkasse beschlossen, die Unterstützung für Studierende mit finanziellem Engpass zu intensivieren und dies auch aktiver zu kommunizieren. Demnach besteht eine Möglichkeit zur Unterstützung aufgrund von Covid-Notlagen für an der Universität immatrikulierte Studierende.

Veranstaltungen des Open-Science-Teams der UB

Veranstaltungen des Open-Science-Teams der UB

Gern möchten wir Sie auf folgende Angebote des Open-Science-Teams der Universitätsbibliothek für Forschende aufmerksam machen: (1) Hilfe beim Schreiben eines Datenmanagement-Plans für SNF oder EU (2) Vorgaben des SNF zu Open Access und Forschungsdaten

MyAbility Talentprogramm

MyAbility Talentprogramm

Das myAbility Talent Programm ist das etablierte Karriereprogramm für Studierende und JungakademikerInnen mit Behinderung oder chronischer Erkrankung in Österreich, Deutschland & der Schweiz. Die Finanzierung der zweiten Durchführung in der Schweiz ist sichergestellt und nun sind wir mitten in der Rekrutierung der Talents. Bewerbungsfrist endet am: 14. Februar 2021

Berner Forschende bauen hochentwickelte «Lunge auf Chip»

Berner Forschende bauen hochentwickelte «Lunge auf Chip»

Forschende der Universität Bern und des Inselspitals, Universitätsspital Bern haben ein Lungen-Modell der zweiten Generation mit lebensgrossen Lungenbläschen in einer rein biologischen, dehnbaren Membran entwickelt. Das neue Modell bildet das Lungengewebe viel lebensnäher nach als bisherige Lungen-auf-Chip. Dies eröffnet neue Möglichkeiten für die Grundlagenforschung, die Erforschung von Lungenerkrankungen, das Testen von Medikamenten und die Präzisionsmedizin.

Nur 14% der Berner Bevölkerung haben Antikörper gegen Coronavirus

Nur 14% der Berner Bevölkerung haben Antikörper gegen Coronavirus

Im Kanton Bern haben sich nur 14% der erwachsenen Bevölkerung mit dem Coronavirus infiziert und Antikörper gegen SARS-Cov-2 entwickelt. Dies sind die vorläufigen Ergebnisse einer Seroprävalenzstudie, die von der «Swiss School of Public Health» koordiniert und in Bern von der Universität Bern in Zusammenarbeit mit dem Inselspital, Universitätsspital Bern, durchgeführt wurde.

Vier Berner Forschende erhalten Pfizer-Preis

Vier Berner Forschende erhalten Pfizer-Preis

Vier von insgesamt fünfzehn Pfizer-Forschungspreisen gehen dieses Jahr an Berner Medizinerinnen und Mediziner der Universität Bern und des Inselspitals, Universitätsspital Bern. Die ausgezeichneten Arbeiten befassen sich mit Leukämie, Herzrhythmusstörungen und der Fiebergrenze bei krebskranken Kindern und Jugendlichen.

Durchbruch bei der Modellierung von Nervenzellen beschleunigt die Hirnforschung

Durchbruch bei der Modellierung von Nervenzellen beschleunigt die Hirnforschung

Nervenzellen im Gehirn verfügen über komplexe baumartige Verästelungen – die Dendriten – um Informationen zu verarbeiten. In der Künstlichen Intelligenz (KI) wurden diese Strukturen bisher allerdings vernachlässigt. Nun haben Berner Forschende eine Methode entwickelt, mit der sich der komplizierte Aufbau der Nervenzellen deutlich vereinfachen lässt, ohne an Genauigkeit zu verlieren. Dadurch könnten KI-Anwendungen künftig Informationen.

Ausschreibung Berner Umwelt-Forschungspreis 2021

Ausschreibung Berner Umwelt-Forschungspreis 2021

Der 13. Berner Umwelt-Forschungspreis 2021 (www.ufp.unibe.ch) ist ausgeschrieben! Nominationen können bis am 8. Februar 2021 eingereicht werden. Für 2021 ist der Preis wiederum mit 15'000 Franken dotiert.

Bernhard Pulver wird Honorarprofessor der Universität Bern

Bernhard Pulver wird Honorarprofessor der Universität Bern

Bernhard Pulver, langjähriger Erziehungsdirektor des Kantons Bern, wurde zum Honorarprofessor der Universität Bern ernannt. Mit der Ernennung werden sein politisches Engagement für die Universität Bern und die Schweizer Hochschullandschaft sowie seine aktuelle Lehrtätigkeit an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät gewürdigt.

Thomas Sauter wird Stiftungsprofessor für Telenotfallmedizin

Thomas Sauter wird Stiftungsprofessor für Telenotfallmedizin

Thomas Sauter, Leiter Bildung, eHealth und Telenotfallmedizin am Universitären Notfallzentrum des Inselspitals, Universitätsspital Bern, wurde von der Universitätsleitung zum Stiftungsprofessor für Telenotfallmedizin gewählt. Die Assistenzprofessur wurde dank der Unterstützung durch den Touring Club Schweiz (TCS) errichtet. Sie befasst sich mit «eHealth» auf dem Gebiet der Notfallmedizin und ist weltweit eine der ganz wenigen ihrer Art.

U Change - Studentische Initiativen für Nachhaltigkeit (2021-24)

U Change - Studentische Initiativen für Nachhaltigkeit (2021-24)

Das Programm "U Change - Studentische Initiativen für Nachhaltigkeit (2021-2024)" wird vom Netzwerk für transdisziplinäre Forschung (td-net) der Akademien der Wissenschaften Schweiz geleitet. Es finanziert innovative studentische Projekte zur nachhaltigen Entwicklung (NE) und zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) sowie Unterstützungsplattformen für Studierendenpro-jekte.