Aktuelles

IF und MR

IF und MR

Der neue Journalindex 2020 ist aufgeschaltet.

Neue Studienreglemente

Neue Studienreglemente

Die ab HS2015 geltenden Studienregelmente und -pläne der Bachelor- und Masterstudiengänge Human- und Zahnmedizin finden Sie hier

Vizepräsidentin Bereich Biologie und Medizin SNF

Vizepräsidentin Bereich Biologie und Medizin SNF

Die Medizinische Fakultät gratuliert Frau Prof. Claudia Kühni zur Wiederwahl als Vizepräsidentin des Bereichs Biologie und Medizin beim SNF.

Sinergia Grant

Sinergia Grant

Ein von Herrn Prof. Andrew Macpherson geleitetes Forschungsteam erhielt einen Sinergia Grant zur Erforschung der Etablierung der Mikrobiota während Entwöhnung.

Neuer Vizerektor Forschung gewählt

Neuer Vizerektor Forschung gewählt

Der Regierungsrat des Kantons Bern hat die Ersatzwahl des Vizerektors Forschung vorgenommen und mit Prof. Dr. Hugues Abriel ein neues Mitglied der Universitätsleitung gewählt. Die Wahl erfolgte auf Antrag der Bildungs- und Kulturdirektion und des Senats der Universität Bern. Ab dem 1. Januar 2022 übernimmt Prof. Dr. Hugues Abriel das Vizerektorat Forschung. Er folgt auf Prof. Dr. Daniel Candinas, der auf Ende 2021 zurücktritt. Als ehemaliger Direktor des Department for BioMedical Research und des Instituts für Biochemie und Molekulare Medizin verfügt Hugues Abriel über langjährige Kenntnisse der Universität und grosse Führungserfahrung.

Dr. Lutz und Dr. Celia Zwillenberg Preise der Universität Bern

Dr. Lutz und Dr. Celia Zwillenberg Preise der Universität Bern

Einer der drei diesjährigen Dr. Lutz und Dr. Celia Zwillenberg Preise der Universität Bern geht an Andrés Sanz-Morejón für seine Doktorarbeit «Role of macrophages and epigenetic inheritance during cardiac regeneration in the zebrafish» am Institut für Anatomie (Gruppe Frau Prof. Mercader). Die Fakultät gratuliert herzlich!

CAIM-Expertnnenen-Verzeichnis online

CAIM-Expertnnenen-Verzeichnis online

Um die Fülle an Know-how abzubilden, die der Berner Medizinalstandort in der Entwicklung, Validierung und Umsetzung von KI-Technologien für das besitzt, lanciert CAIM ein ExpertInnen-Verzeichnis. Eine erste Version des Verzeichnisses geht heute online und enthält eine nicht vollständige Liste klinischer und Data-Science-ExpertInnen der Universität Bern, des Inselspitals, der UPD und der sitem-insel. Die Registrierung als Expertin oder Experte ist fortlaufend und kann unter caim.unibe.ch/experts vorgenommen werden. Entdecke das CAIM ExpertInnen-Verzeichnis hier

Young Talents in Clinical Research: Zusprachen für 6 Forschende aus Bern!

Young Talents in Clinical Research: Zusprachen für 6 Forschende aus Bern!

Seit 2017 ermöglichen die Gottfried und Julia Bangerter-Rhyner-Stiftung und die SAMW mit «Young Talents in Clinical Research» (YTCR) jungen Ärztinnen und Ärzten eine erste Forschungserfahrung. Im Rahmen der Ausschreibung 2021 werden 14 Vorhaben unterstützt, 6 davon aus dem Inselspital Bern. Die Medizinische Fakultät gratuliert herzlich Dr. Cecilia Friedrichs-Maeder (Universitätsklinik für Neurologie), Dr. Antonia Klein (Universitätsklinik für Neurologie), Dr. Oussama Habra (Universitätsklinik für Augenheilkunde), Dr. Mirah Stuber (Universitätsklinik für Allgemeine Innere Medizin), Dr. Miranda Visini (Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten, Kopf- und Halschirurgie) und Dr. Jacqueline Wyss (Universitätsklinik für Viszerale Chirurgie).

Zweite und dritte COVID-19-Welle traf das Pflegepersonal deutlich härter

Zweite und dritte COVID-19-Welle traf das Pflegepersonal deutlich härter

Das Pflegepersonal in Schweizer Spitälern war im Vergleich zur ersten Welle während der zweiten und dritten COVID-19-Welle einer deutlich höheren Arbeitsbelastung sowie stärkerem Zeitdruck ausgesetzt. Als Folge sank beim Pflegepersonal neben der Arbeitszufriedenheit auch die Wahrscheinlichkeit, weiter im Pflegeberuf arbeiten zu wollen. Das zeigt eine Umfrage des Instituts für Unternehmensrechnung und Controlling der Universität Bern.

STAGE UP: Der Berner Business Creation Wettbewerb

STAGE UP: Der Berner Business Creation Wettbewerb

Haben Sie eine vielversprechende Geschäftsidee? Starten Sie Ihre unternehmerische Reise mit STAGE UP. Mit der Teilnahme am Wettbewerb STAGE UP geben Sie Ihrer Idee eine Chance und kommen Ihrem eigenen Unternehmen ein Stück näher. Zu gewinnen gibt es: CHF 18'000.-, ein individuelles Coaching sowie Workshops, eine lehrreiche und spannende Zeit. Bewerben Sie sich noch bis zum 03.12.2021. STAGE UP wird von der Abteilung für Unternehmensführung und Entrepreneurship der Universität Bern durchgeführt, gemeinsam mit privaten und öffentlichen Partnern.

Wenn Algorithmen kreativ werden

Wenn Algorithmen kreativ werden

Ein besseres Verständnis von Lernmechanismen trägt dazu bei, die Funktionsweise unseres Gehirns besser zu verstehen und intelligente, anpassungsfähige Maschinen zu bauen. Um dies zu erreichen, schlagen Forscher der Universität Bern einen neuen Ansatz vor, in dem Algorithmen die biologische Evolution nachahmen und durch kreative Weiterentwicklung besser lernen. Lesen Sie den Artikel

Innovation Office: Ihre erste Anlaufstelle für Fragen zu Innovation und Unternehmertum

Innovation Office: Ihre erste Anlaufstelle für Fragen zu Innovation und Unternehmertum

Forschung in marktreife Produkte und Dienstleistungen umsetzen – das unterstützt auch die Uni Bern mit dem UniBE Venture Fellowship Programm. Ziel des Fellowships ist es, die der Innovation zugrundliegenden angewandte Forschung weiterzuführen, um die technische Machbarkeit (Proof-of-Concept) zu validieren und die Kommerzialisierung entsprechend vorzubereiten.

«Wir sind alle Teil der Medizin»

«Wir sind alle Teil der Medizin»

Hubert Steinke, Direktor des am 29.10.2021 eröffneten Digitalen Medizinmuseums Bern, spricht im Interview mit «uniaktuell» über Spitäler im Mittelalter, Medizin als einem immer wichtigeren Teil der Gesellschaft und darüber, wie das Digitale Museum Geschichte und aktuelle Entwicklungen in der Medizin verbindet. Lesen Sie das Interview im Online-Magazin der Universität Bern

«Medizin machen» - Digitales Medizinmuseum eröffnet

«Medizin machen» - Digitales Medizinmuseum eröffnet

Am Donnerstag, 28. Oktober 2021 wurde das Digitale Medizinmuseums Bern eröffnet. Das Digitale Museum Bern geht neue Wege: Die Sammlung setzt sich zum Ziel, ein Nachdenken über die Entstehung und Arbeitsweise der modernen Medizin auszulösen. Lesen Sie mehr zum Eröffnungsanlass und zum Museum hier

Strategie 2030 der Medizinischen Fakultät

Strategie 2030 der Medizinischen Fakultät

Streben nach Exzellenz in Lehre, Forschung und Spitzenmedizin – Die Medizinische Fakultät hat ihre Strategie 2030 lanciert. Hier erfahren Sie mehr über die Strategie 2030

Ausschreibung Grant für Protected Research Time

Ausschreibung Grant für Protected Research Time

Der Nachwuchsförderungs-Grant für translationale Forschung: «Protected Research Time» für klinisch tätige Nachwuchsforschende wird demnächst ausgeschrieben.

Modell von SARS-CoV-2 verbessert Forschung und Entwicklung von Medikamenten

Modell von SARS-CoV-2 verbessert Forschung und Entwicklung von Medikamenten

Forschende unter Leitung des Nobelpreisträgers Charles Rice von der Rockefeller University und Volker Thiel von der Universität Bern und Institut für Virologie und Immunologie haben ein nicht-ansteckendes Modell von SARS-CoV-2 entwickelt, das es ermöglicht, das Virus und neue Varianten einfacher, schneller und sicherer zu untersuchen. Zudem lassen sich mit dem realistischen Modell Medikamente besser testen.

Immunsystem hält Darmflora im Gleichgewicht

Immunsystem hält Darmflora im Gleichgewicht

Im Darm leben Billionen von Bakterien. Sie werden vom Immunsystem in einem permanenten Gleichgewicht gehalten und sind deshalb unschädlich für den Menschen. Forschende des Departementes für BioMedical Research (DBMR) der Universität Bern, des Inselspitals, Universitätsspital Bern und des Deutschen Krebsforschungszentrums konnten nun zeigen, wie Antikörper im Darm diese Bakterien in Schach halten. Diese Erkenntnis könnte einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von besseren Impfstoffen leisten.

Prof. Claudio L. A. Bassetti im Interview mit dem CAIM

Prof. Claudio L. A. Bassetti im Interview mit dem CAIM

Prof. Bassetti, Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Bern, spricht im Interview über die Chancen und Herausforderungen der digitalisierten Medizin – und welche Lehren aus der Corona-Pandemie für die Medizin der Zukunft gezogen werden können. Lesen Sie das Interview mit Prof. Bassetti auf der Webseite des CAIM.

Neue Professur in Schädel-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Neue Professur in Schädel-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Die Medizinische Fakultät gratuliert Herrn Prof. Benoît Schaller zur Wahl zum ordentlichen Professor für Schädel-, Kiefer- und Gesichtschirurgie durch die Universitätsleitung per 1.10.2021. Er tritt gleichzeitig die Nachfolge von Prof. T. Iizuka an und wird Klinikdirektor der Universitätsklinik für Schädel-, Kiefer- und Gesichtschirurgie.

Der Herzaktivität optisch und elektrisch auf der Spur

Der Herzaktivität optisch und elektrisch auf der Spur

Bisher ist nicht geklärt, inwiefern Interaktionen zwischen den verschiedenen Zelltypen des Herzens den normalen Herzhythmus beeinflussen und möglicherweise auch lebensbedrohliche Rhythmusstörungen auslösen. Eine an der Universität Bern neu entwickelte Messmethode erlaubt es erstmals, die Herzaktivierung gleichzeitig optisch und elektrisch zu erfassen und so umfassende Antworten auf diese Fragen zu finden.

Neue Stiftungsprofessur für Klinische Pharmazie

Neue Stiftungsprofessur für Klinische Pharmazie

Prof. Carla Meyer-Massetti wurde von der Universitätsleitung per 1. Oktober 2021 zur Assistenzprofessorin für Klinische Pharmazie gewählt. Die Assistenzprofessur wurde dank der Unterstützung des Schweizerischen Apothekerverbands pharmaSuisse errichtet. Die Medizinische Fakultät gratuliert Frau Meyer-Massetti zur Wahl!n.

Strategie 2030

Strategie 2030

Exzellenz in Lehre, Forschung und Spitzenmedizin – Die Medizinische Fakultät der Universität Bern richtet sich mit der Strategie 2030 auf die Zukunft aus. Lernen Sie die Strategie 2030 kennen.

Innovation Qualité 2022: Preisausschreibung eröffnet

Innovation Qualité 2022: Preisausschreibung eröffnet

Die Auszeichnung der Schweizerischen Akademie für Qualität in der Medizin SAQM prämiert praxiserprobte Qualitätsprojekte im Schweizer Gesundheitswesen, vernetzt Vordenkende im Bereich medizinische Qualität aus verschiedenen Disziplinen und Berufen und honoriert das vielfältige Qualitätsdenken in der Schweiz. Melden Sie Ihr Projekt bis zum 6. Dezember 2021 für die Innovation Qualité 2022 an. Mehr Informationen finden Sie hier

Neues ExpertInnen-Verzeichnis CAIM

Neues ExpertInnen-Verzeichnis CAIM

Das Center for Artificial Intelligence in Medicine (CAIM) hat sich zum Ziel gesetzt, Forschende und Experten im Bereich der KI-Technologie innerhalb des Berner Medizinalstandorts zu vernetzen. Zu diesem Zweck baut das CAIM ein ExpertInnenen-Verzeichnis auf, in dem alle AkteurInnen mit spezialisiertem Fachwissen aufgeführt sind, so dass sich potenzielle Kooperationspartner schnell einen Überblick über die Möglichkeiten der Zusammenarbeit verschaffen können. Um Teil des Verzeichnisses zu werden, registrieren Sie sich bitte unter www.caim.unibe.ch/experts (deutschsprachige Anmeldemaske verfügbar durch Klick auf das “DE“ oben). CAIM ist gespannt darauf, auf diese Weise den Reichtum an Know-how in Bern abzubilden! Für Fragen stehen wenden Sie sich gerne an info.caim@unibe.ch.

Assistenzprofessorin mit Tenure Track für Diabetes Technology and Smart Monitoring

Assistenzprofessorin mit Tenure Track für Diabetes Technology and Smart Monitoring

Die Universitätsleitung hat per 1. September 2021 Frau Prof. Lilian Witthauer zur Assistenzprofessorin (TT) an der Universitätsklinik für Diabetologie, Endokrinologie, Ernährungsmedizin & Metabolismus (UDEM) ernannt. Die Medizinische Fakultät gratuliert ihr zu dieser Wahl und wünscht ihr einen guten Einstieg in diese neue anspruchsvolle Aufgabe.

Prominent besetzte COVID-19 Tagung in Bern

Prominent besetzte COVID-19 Tagung in Bern

Das Institut für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Bern (ISPM) feiert dieses Jahr sein 50jähriges Bestehen. Anlässlich des Jubiläums findet die Swiss Public Health Conference 2021 am 25. und 26. August 2021 in Bern statt. Der Schwerpunkt der internationalen Tagung ist COVID-19 und die Bewältigung von Pandemien im öffentlichen Gesundheitswesen. Unter anderen werden Christian Althaus, Thomas Abel und Nicola Low vom ISPM sowie Maria Neira, WHO und Alfredo Morabia, Columbia University (USA), Vorträge halten

Ausserordentliche Professorin für die Leitung Forschung am UDEM

Ausserordentliche Professorin für die Leitung Forschung am UDEM

Die Universitätsleitung hat per 1. August 2021 Frau Prof. Lia Bally zur ausserordentlichen Professorin an der Universitätsklinik für Diabetologie, Endokrinologie, Ernährungsmedizin & Metabolismus (UDEM) ernannt. Sie übernimmt mit dieser Ernennung die Leitung Forschung am UDEM. Die Medizinische Fakultät gratuliert ihr zu dieser Beförderung und wünscht ihr einen guten Einstieg in diese neue anspruchsvolle Aufgabe.

Wie Mikro-Schaltkreise im Gehirn die Angst regulieren

Wie Mikro-Schaltkreise im Gehirn die Angst regulieren

Forschende der Universität Bern und des Friedrich-Miescher-Instituts in Basel haben entdeckt, dass die Aktivität bestimmter Nervenzellen in der Amygdala, einer zentralen Hirnregion, eine wichtige Rolle spielen für die Regulation von Furchtreaktionen. Fehlfunktionen dieses Hirnmechanismus können unter anderem zu Angststörungen führen.

«In vitro»-Zoo hilft, SARS-CoV-2 zu verstehen

«In vitro»-Zoo hilft, SARS-CoV-2 zu verstehen

Forschende des Instituts für Infektionskrankheiten (IFIK) der Universität Bern und des Instituts für Virologie und Immunologie (IVI) konnten dank innovativer Zellkulturmodelle bestimmen, welche Tiere für eine SARS-CoV-2-Infektion empfänglich sind. Das Team fand heraus, dass die Atemwegszellen von Affen und Katzen besonders leicht von SARS-CoV-2 infiziert werden. Dies legt nahe, bei diesen Tieren und nahen Verwandten eine SARS-CoV-2-Überwachung einzuführen.