Gleichstellung

Gleichstellungsstrategie

Die Universität Bern formuliert in ihrer Strategie 2012 die Umsetzung der tatsächlichen Gleichstellung von Frauen und Männern als eines ihrer zentralen Anliegen. Die Innerfakultäre Kommission für die Gleichstellung (IFKG) unterstützt die Medizinische Fakultät bei der Umsetzung dieser Ziele. Sie betrachtet die Gleichstellung von Männern und Frauen als ein integrales Thema der Exzellenzförderung. Das zentrale Anliegen der IFKG ist es daher, gemeinsam mit den Entscheidungstragenden in den Instituten und Kliniken der Medizinischen Fakultät die Gleichstellung von Frauen und Männern zu fördern. Es sollen bessere Voraussetzungen dafür geschaffen werden, dass sich mehr Frauen dazu entscheiden, Verantwortung in Spitzenpositionen zu übernehmen. Unter anderem möchte die IFKG Wege aufzeigen, die es erlauben, Karriere und Familienleben zu vereinbaren.

SUK-Programm 2013-2016: "Chancengleichheit von Mann und Frau an Universitäten/Gender Studies"

Hier ersehen die die Zusammenstellung der Innerfakultäre Kommission für Gleichstellung:

Wir helfen Ihnen weiter

Diese Stellen bieten Beratung und Unterstützung für alle Angestellten und Studierenden, die direkt oder indirekt von sexueller Belästigung betroffen sind:

Anlaufstellen der Medizinischen Fakultät:

Innerfakultäre Kommission für Gleichstellung:

Prof. Britta Engelhardt – Präsidentin der Innerfakultären Kommission für Gleichstellung

PD Dr. Lukas Brügger

Svea Lehmann – Koordinatorin Gleichstellung

Sara Gross – Studentische Vertreterin

Blockpraktika: Herr Dr. Peter Frey (Leiter Studiendekanat), Frau Sara Vaz (Koordinatorin Blockpraktika)

Wahlstudienjahr: Herr Dr. Peter Frey (Leiter Studiendekanat),  Frau Barbara Rechsteiner (Koordinatorin Wahlstudienjahr)

Studiendekanat

Universität Bern

Für Angestellte der Insel Gruppe:

Personalberatung oder direkt per Mail

Fachstelle Gleichstellung & Vielfalt oder direkt per Mail

Sprache

Die Medizinische Fakultät der Universität Bern will die Geschlechtergerechtigkeit in einem umfassenden Sinn fördern und sieht die sprachliche Gleichbehandlung als Selbstverständlichkeit an. Für die Umsetzung stellt die Universität Bern einen wichtigen Leitfaden zur Verfügung, zu dem Sie über folgenden Link gelangen:

https://www.unibe.ch/universitaet/portraet/selbstverstaendnis/gleichstellung/schwerpunkte/sprache/index_ger.html

Unterstützungsmöglichkeiten an der Universität Bern und am Inselspital

In dieser Sammlung finden Sie wichtige Informationen zu den Themen Vereinbarkeit von Familie und Beruf und zu Fördergefässen für NachwuchswissenschaftlerInnen.

Laufende Massnahmen

Mentoring4Women

Seit 2012 unterstützt das Programm Frauen, die ihre akademische Karriere aktiv planen und zielgerichtet vorantreiben möchten. Im Rahmen einer zweijährigen one-to-one Beziehung haben die Mentees die Möglichkeit, von der Berufserfahrung der an der Medizinischen Fakultät etablierten Mentorinnen und Mentoren persönlich zu profitieren. Mit dieser Begleitung können die Mentees einen individuellen Karriereplan abstecken, ihr Netzwerk mit wertvollen Kontakten ihres Mentors oder ihrer Mentorin erweitern und klare Zielvorgaben für ihren individuellen Karriereweg erarbeiten. Mögliche Ziele können die Einwerbung von eigenen Forschungsmitteln oder die Vereinbarkeit von Karriere und privaten Verpflichtungen sein. M4W arbeitet eng mit der Abteilung für Gleichstellung der Universität Bern als auch den etablierten Mentoringprogrammen in den anderen Fakultäten der Universität Bern zusammen. Dies erlaubt den Mentees Zugang zu einem umfassenden Netzwerk.

Sind Sie bereits habilitiert und möchten mit Ihrem Erfahrungsschatz junge, motivierte Ärztinnen oder Wissenschaftlerinnen unterstützen? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit unserer Koordinatorin auf.

Weitere Informationen bezüglich Anforderungen und Anmeldung finden Sie im Flyer.

FELS Netzwerk 

Female Empowerment in Life Sciences (FELS) ist ein interdisziplinärer Zusammenschluss von Wissenschaftlerinnen mit medizinischem oder life-science Hintergrund, welcher im September 2021 mit Unterstützung der Gleichstellungskommission der Medizinischen Fakultät sowie der Direktion Lehre und Forschung entstanden ist.

Mehr Informationen erhalten Sie auf folgender Website:

https://www.medizin.unibe.ch/ueber_uns/gleichstellung/fels_netzwerk/index_ger.html

Einsitz in Anstellungskommissionen

In allen Anstellungsverfahren auf Stufe Professur nimmt ein Mitglied der innerfakultären Gleichstellungskommission (IFKG) gemäss Anstellungsreglement Art. 25, Abs. 3 Einsitz. Die Grundsätze zur Chancengleichheit in Anstellungsverfahren sind im Leitfaden der Abteilung für Gleichstellung festgehalten.

Aktionsplan Gleichstellung der Universität Bern

Seit 2013 verfügt die Universität Bern über einen Aktionsplan Gleichstellung. In der Laufzeit bis 2016 setzt sie im Rahmen in sieben Handlungsfeldern 50 Massnahmen um.

Gleichstellungsseite der Universitätsklinik für Kardiologie

Gleichstellungsseite des Department for BioMedical Research (DBMR)

Clinical research careers in Switzerland

https://cr-careers.ch/

Medical Women Switzerland

Die mws ärztinnen schweiz vertritt als einziger Verband die Interessen von Medizinstudentinnen, Ärztinnen in Weiterbildung und Ärztinnen aller Fachrichtungen, Positionen und Regionen – kompetent und mit gezielt weiblichem Blick.

https://medicalwomen.ch/